Mercedes-Benz Bank Festgeld

 Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!

 Sudoku Forum » Sudoku-Links » Private Sudoku Seite: Feedback willkommen » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
01.12.2010, 13:09 Uhr
blueTomato



Hallo,
als begeisterter Sudoku-Spieler habe ich endlich eine eigene Seite zum Thema erstellt.
Auf http://sudoku.soeinding.de kann man Sudoku online spielen oder Sudoku zum Ausdrucken als PDF downloaden.

Hat jemand Lust, sich die Seite anzuschauen und mir konstruktiv kritisches Feedback zu geben?
Wäre sehr nett! :-)

Viele Grüße,
blueTomato
Dieser Post wurde am 02.12.2010 um 11:23 Uhr von blueTomato editiert.

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001
07.12.2010, 08:52 Uhr
surbier



Hi blueTomato


Wenn ich beim on-line Spielen 'alle Kandidaten abtragen' druecke,
kann ich hinterher mit 'Volle Liste entfernen' die Kandidaten
nichtmehr ausblenden.

Ich persoenlich finde die grau dargestellten (nicht mehr aktuellen) Kandidaten etwas stoerend.

Ansonsten schoene Seite.

surbier.

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002
08.12.2010, 14:34 Uhr
blueTomato



Hallo surbier,

vielen Dank für das Feedback, welches mich gleich überzeugt hat.

Ich habe beide bemängelten Punkte umgesetzt:
- man kann jetzt wahlweise alle vollen oder wirklich alle Kandidatenlisten entfernen, wofür ich allerdings eine Sicherheitsabfrage verwende, falls relevante Listen vorhanden sind.
- damit der obere Bereich nicht überfrachtet wird, habe ich alle Funktionen rund ums Thema Kandidatenlisten in Kontextmenüs verbannt (rechte Maustaste in den Spielfeldern). Oberhalb des Spielfeldes finden sich jetzt nur noch die absoluten Grund-Funktionalitäten.
- die abgewählten Kandidaten sind jetzt unsichtbar.

Würde mich über weiteres Feedback sehr freuen!

Vielen Dank an surbier!

Viele Grüße

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003
10.12.2010, 15:04 Uhr
KODELA



Hallo blueTomato,

Deine Sudoku-Page ist sehr schön gemacht. Das steckt bestimmt viel Arbeit drinnen. Gratuliere.

Da Du Dich über Feebacks freust, will auch ich einige Dinge anmerken, die mir aufgefallen sind.

Du verwendest für die kleinste Einheit eines Sudoku die Bezeichnung "Feld". Das liest man zwar hin und wieder auch an anderen Stellen. Verbreiteter ist jedoch die Bezeichnung "Zelle".

Unter einer Zelle versteht man gemeinhin so etwas wie die kleinste Einheit. Dagegen verbindet man mit dem Begriff Feld meist etwas größeres. Diese Bezeichnung könnte man sehr gut für das ganze Sudoku verwenden.

Der nächsten Bezeichnung, dem "Quadranten", kann man nun nicht unterstellen, dass sie nicht besonders zutreffend sei. Trotzdem finde ich sie nicht glücklich. Für den Bereich, den Du als "Quadrant" bezeichnest, für mich ist diese Bezeichnung völlig neu, hat sich weitgehend die Bezeichnung "Block" eingebürgert. Gesehen habe ich schon "Box", meistens wird aber vom "Block" gesprochen. Ich glaube nicht, dass der etwas hoch gestochene "Quadrant" als neue Bezeichnung unbedingt erforderlich ist.

Nächster Punkt: Bei Dir habe ich ebenfalls erstmalig gesehen, dass die Eintragung aller noch möglich erscheinender Kandidaten für eine einzige Zelle schon eine Kandidatenliste sein soll. Es ist nach meiner Meinung ein Teil einer Kandidatenliste. Anders habe ich das noch nirgends gesehen.

Und zum Schluss: Du schreibst zu den versteckten Zweiergruppen, besser bekannt als "hidden Pairs" folgendes:

Zitat:
Diese Technik wird häufig als "hidden Pair" bezeichnet, weil sich das Paar im Gemenge anderer Zahlen "versteckt". Solche Paare sind etwas schwieriger zu finden als die zuvor beschriebenen.

Da möchte ich doch widersprechen. Schau Dir doch einmal das Sudoku an, mit dem Du die Paar-Techniken erklärst, dann kannst Du selbst ohne Kandidatenliste erkennen, dass im Block 1 die 3 und 4 nur noch in den beiden Zellen Z1S3 und Z3S1 möglich sind. In allen anderen freien Zellen dieses Blockes sind diese beiden Kandidaten durch die 3 und 4 in Zeile 2 und in Spalte 2 gesperrt. Deine Aussage gilt nur dann, wenn man sich die Kandidatenliste erstellt oder erstellen lässt. Dann geht der Überblick verloren und man entdeckt viel schwerer, dass die 3 und 4 in zwei Zellen des Blockes 1 nur noch in zwei Zellen möglich sind. Ergo können in diesen beiden Zellen keine anderen Kandidaten möglich sein.

Mit freundlichem Gruß,

KODELA
Dieser Post wurde am 10.12.2010 um 15:06 Uhr von KODELA editiert.

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004
10.12.2010, 16:56 Uhr
blueTomato



Hallo KODELA,
vielen Dank auch an Dich für das tolle Feedback!
Deine Vorschläge mit besseren Begrifflichkeiten sehe auch ich als Verbesserung an: ich werde sie kommende Woche mal umsetzen.

An zwei Stellen muss ich aber nochmal zurückfragen:


Zitat:
KODELA postete
Nächster Punkt: Bei Dir habe ich ebenfalls erstmalig gesehen, dass die Eintragung aller noch möglich erscheinender Kandidaten für eine einzige Zelle schon eine Kandidatenliste sein soll. Es ist nach meiner Meinung ein Teil einer Kandidatenliste. Anders habe ich das noch nirgends gesehen.

Wie meinst Du das?
Ich habe es mir viermal durchgelesen und verstehe es leider nicht. Irgendetwas blockiert mich. Formulierst Du es mal um? Vielleicht fällt dann der Groschen :-)



Zitat:
KODELA postete
Und zum Schluss: Du schreibst zu den versteckten Zweiergruppen, besser bekannt als "hidden Pairs" folgendes:

Zitat:
...

Da möchte ich doch widersprechen.
...

Auch hier ist mir nicht ganz klar, was Du meinst:
- daß meine Aussage, hidden Pairs wären schwiereger zu finden als andere Pairs, nicht stimmt?
- oder nur, daß das Beispiel unglücklich gewählt ist?

Unabhängig davon, ob Du Dir nochmal die Mühe machst zu antworten, auf jeden Fall vielen Dank für die Hinweise!!!

Schönes Wochenende

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005
10.12.2010, 19:05 Uhr
KODELA



Hallo blueTomato,

hier zunächst einmal zwei Stellen aus Deinen Beschreibungen der Lösungstechniken:

Zitat:
Eine solche Liste kann für jedes noch freie Feld im Sudoku erstellt werden und beinhaltet all diejenigen Zahlen, die an dieser Stelle noch in Frage kommen.

An anderer Stelle:

Zitat:
Der Einfachheit halber wurden hier die gestrichenen Ziffern aus den Kandidatenlisten vollständig weggelassen, anstatt Sie wie in den Abbildungen weiter oben durchgestrichen stehenzulassen.

Du verwendest hier den Plural und sprichst, auch wenn es eindeutig nur um ein Sudoku geht, von Kandidatenlisten. Daraus entnehme, dass Du unter Kandidatenliste die Eintragung der noch möglich erscheinenden Kandidaten in einer Zelle verstehst. Trägst Du die möglich erscheinenden Kandidaten in zwei Zellen ein, hast Du also zwei Kandidatenlisten und wenn das Sudoku noch 25 ungelöste Zellen hat, in die Du alle die noch möglich erscheinenden Kandidaten einträgst, dann hast Du, zumindest Deiner Formulierung nach, 25 Kandidatenlisten.

Nach meinen Erfahrungen spricht man für ein Sudoku von einer Kandidatenliste, die nicht immer vollständig ausgefüllt sein muss. Dass man aber für ein Sudoku von mehreren Kandidatenlisten spricht, das habe ich bei Dir erstmalig gesehen.

Jetzt noch zu den versteckten Zweiergruppen oder den hidden pairs:

Du hast hierzu geschrieben, solche seien schwieriger zu finden als die naked pairs. Diese Meinung teile ich so nicht. Es kommt meiner Meinung nach darauf an, ob Du eine Kandidatenliste führst oder nicht. Wenn Du keine Kandidatenliste führst, dann sind nach meiner Meinung hidden pairs, oder versteckte Zweiergruppen vielfach leichter zu finden, als nackte Zweiergruppen.

Als Beispiel habe ich auf das Sudoku verwiesen, mit dem Du das Vorkommen und Auswertung einer versteckten Zweiergruppe im Block 1 mit den Kandidaten 3 und 4 aufzeigst. Hier haben wir in der Zeile 2 Block 2 bereits die Werte 3 und 4 als Vorgabe- oder eingetragene Lösungswerte. In Spalte 2 Block 7 haben wir ebenfalls die Werte 3 und 4 als Vorgabe- oder eingetragene Lösungswerte. Damit scheiden im Block 1 alle Zellen der Zeile 2 und auch der Spalte 2 für eine Zuweisung der 3 oder 4 aus. Da im Block 1 den Zellen in Z1S1 und Z3S3 bereits Werte zugewiesen sind (2 und 7) kann man ohne jede Kandidatenliste erkennen, dass in diesem Block für die beiden Kandidaten 3 und 4 nur noch die Zellen in Z1S3 und Z3S1 verbleiben.

Damit haben wir eine versteckte Zweiergruppe sehr einfach und ganz ohne Kandidatenliste erkannt und können sie bei unseren Überlegungen für weitere Lösungsschritte berücksichtigen. Was hier für dieses Beispiel gilt, gilt auch ganz allgemein: Man kann sehr oft, wenn man ohne Kandidatenliste arbeitet, versteckte Zweiergruppen leichter erkennen, als mit Kandidatenliste. Hier verwirren uns die angezeigten Kandidaten den Blick auf die Gesamtsituation.

Ähnliches gilt übrigens für die Unikate, also naked und hidden singles, bei mir Zell- und Bereichsunikate.

Zellunikate (naked singles), also Kandidaten, die als einzige in einer noch ungelösten Zelle vorkommen, sind mit einer Kandidatenliste problemlos zu erkennen. Ganz anders ohne Kandidatenliste, hier sind sie oft nur sehr schwer zu finden. Bereichsunikate (hidden singles) dagegen, sind ohne Kandidatenliste meistens viel leichter zu finden. Zumindest sind sie ohne Kandidatenliste leichter zu finden als die Zellunikate (naked singles).

Ich hoffe, mich nun verständlich ausgedrückt zu haben.

Mit freundlichem Gruß,

KODELA
Dieser Post wurde am 10.12.2010 um 19:13 Uhr von KODELA editiert.

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006
16.12.2010, 11:11 Uhr
blueTomato



Hallo KODELA,

erstmal vielen Dank für die erneute Antwort.
Gestern Abend habe ich endlich die Zeit gefunden, an der Seite weiterzuarbeiten.

Da Du Dir viel Mühe gegeben hast möchte ich Dir gerne Feedback zum Feedback geben:


Zitat:
KODELA postete
... Feld ... Zelle

100% Zustimmung. Habe ich (hoffentlich) durchgängig ersetzt.


Zitat:
KODELA postete
... Block/Box ... hochgestochen: Quadrant

Nach spontaner Zustimmung kam ich ins Wanken. Je mehr ich drüber nachdenke, desto besser gefällt mir der "hochgestochene" Begriff Quadrant. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich das auch ersetzen will...


Zitat:
KODELA postete
... Kandidatenliste: singular / plural...

Ich habe mehrere Sudoku-Seiten gesichtet und stelle fest: jeder macht das anders. Und ausgerechnet bei Wikipedia wird der Begriff so "geschickt" verwendet, dass beide Interpretationen möglich sind.
Eben erst beim Tippen fällt mir ein, daß ich auch mal meine Sudoku-Bücher durchschauen könnte, bevor ich mich entscheide, wie ich den Begriff verwenden möchte.


Zitat:
KODELA postete
... hidden Pairs ...
... ohne Kandidatenliste ... leichter erkennen ...

Danke für die zweite Erklärung.
Jetzt habe ich Dich verstanden - und Deinen Hinweis in die Beschreibung übernommen.

Also vielen Dank nochmal, auch Du hast mir geholfen, die Seite zu verbessern!

Wenn jetzt noch jemand Lust hat würde ich mich über Feedback zum Applet zum Sudoku Online Spielen freuen.
Ich glaube, die überfrachteten Kontextmenüs sind nicht der Bringer und denke drüber nach, eine Toolbar anzulegen, welche die vielen schönen Features dann beinhalten wird.
(... wenns nur nicht so viel Zeit kosten würde *schnief*)

Viele Grüße

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007
16.12.2010, 17:20 Uhr
KODELA



Hallo blueTomato,

wenn Du in einem Sudoku mit 25 Vorgabewerten und 10 Lösungswerten, das von einem der vielen Programme mit den noch möglich erscheinenden Kandidaten angezeigt wird, 46 Kandidatenlisten siehst, dann siehst Du eben 46 Kandidatenlisten. Ich sehe nur eine Kandidatenliste mit 46 Eintragungen für jede noch ungelöste Zelle und jede Eintragung besteht aus einem bis neun Kandidatenwerten. Bis jetzt habe ich noch niemand kennen gelernt, der das anders sieht, aber dann bist Du für mich wenigstens der erste, der das eben so sieht.

Ich will Dir keinesfalls meine Meinung zur Kandidatenliste aufdrängen, sondern wollte Dich lediglich auf Deine etwas eigenartige Betrachtungsweise hinweisen.

Mit freundlichem Gruß,

KODELA
Dieser Post wurde am 16.12.2010 um 17:22 Uhr von KODELA editiert.

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ Sudoku-Links ]  


Kontakt | Impressum | powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5 © by Paul Baecher & Felix Gonschorek